sowas gibt’s auch nur in wien: eine graffitistraße

Der Teil der bestehenden Grießergasse, nördlich der ehemaligen KDAG-Gründe, in dessen Bereich keine Orientierungsnummern betroffen sind, wird in „Graffitistraße“ (auf Mauern oder Fassaden gesprühte oder gemalte Popularkunstwerke) benannt.

dumm gelaufen

aus den pressemeldungen der berliner polizei:

Gegen 2 Uhr 20 heute früh nahmen Zivilbeamte vier Sprayer im Alter von 17 bis 20 Jahren fest. Ein Zeuge hatte sie beobachtet, als sie eine Tram an der Wendeschleife in der Zingster Straße Ecke Doberaner Straße in Hohenschönhausen besprühten. In Ihren Rucksäcken fanden die Polizisten weitere Spraydosen, Farbstifte und eine Digitalkamera.

Unbekannte Täter haben heute früh gegen 2 Uhr 50 auf einem Parkplatz am Lübener Weg in Reinickendorf zwei Fahrzeuge des Ordnungsamtes angezündet. Die beiden „VW Polo“ wurden nach bisher vorliegenden Erkenntnissen erheblich beschädigt, ebenso zwei angrenzend geparkte Dienstfahrzeuge. Ein Anwohner war aufmerksam geworden und hatte die Feuerwehr alarmiert. Der Polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen.

auf wahlplakaten kann man nicht nur botschaften hinterlassen, die den sinn des wählengehens generell in frage stellen, man kann sie auch einfach als eine weitere fläche betrachten um seine eigenen botschaften unters volk zu bringen. einige beispiele:

oder man klebt gleich sein eigenes plakat drüber.

eiliger termin

8. September 2006, ab 14 Uhr, vor dem Planetarium am S-Bhf Prenzlauer Allee
Skate und Grafitti Jam

Zusammen mit Titus Berlin veranstalten wir einen Skate und Grafitti Jam. Die professionellen Skater vom Titus-Show-Team werden ihre Tricks auf der Miniramp päsentieren, während Graffiti-Künstler aus ganz Berlin an den Stellwänden ihr Können zeigen. Für gute Musik gibt’s DJs und für gutes Essen den Grill.

leider etwas kurzfristig, aber es wird bestimmt nett. see you there

weiter geht’s, diesmal etwas großflächiger: